Travelbook Kinsale

Liebe Mariele,

seit Sonntag wurde im Gebiet rund um Cork eine Unwetter-Warnung raus gegeben. Es hat nur gestürmt und geregnet. So waren Bandon, Kinsale und andere Ortschaften unter Wasser. Seit Donnerstag Mittag ist der Wasserpegel zurück gegangen, weil endlich die Sonne raus kam. Am Freitag Morgen fragte mich dann Catherine, meine Hostmother, ob sie mich nach Kinsale fahren soll. Natürlich habe ich zugestimmt damit ich auch mal was Anderes sehe als mein Zimmer.


Kinsale ist eine kleine Hafenstadt, die mit vielen bunten Häusern das typische Landschaftsbild von Irland wiederspiegelt. Des Weitern ist Kinsale durch seine Gourmerestaurants bekannt. Im Sommer ist es sehr gut besucht. Was mir auch aufgefallen ist, dass sehr viele Leute dort Französisch oder Irisch sprechen.



Ich muss gestehen das ich mir nur das Meer angeschaut habe, weil mich das am meisten fasziniert. Aber ich werde noch öfters in Kinsale sein, weil es nur 25 Minuten entfernt ist.
Ich bin eine Stunde an der linken Küste lang gelaufen und dann eine Stunde in die andere Richtung. Und dann war ich noch für eine halbe Stunde in einem Supermarkt um mir Briefmarken und Briefumschläge zukaufen. Abends habe ich mich dann noch mit drei weiteren Au Pairs Anna, Laura und Cynthia getroffen. Alle drei sind super lieb und freundlich. Am Sonntag waren wir dann noch in Bandon shoppen und haben einen Studytrip nach Kerry gebucht. Der vom 31.01.-02.02.2014 statt findet. Aber alles weiter wirst du noch erfahren. Nächste Woche Sonntag werden wir zu viert mit dem Bus nach Cork fahren und ausgiebig das Geld zum Fenster heraus werfen. :D Schön mein Taschengeld ausgeben.









ps: an das nette Kompetenzteam, an Uvo und an den Rheinradler schön das ihr hier so fleißig kommentiert. Darüber freue ich mich sehr. Liebe Grüße an die Heimat. 

Kommentare:

  1. Hallo Irish Country Girl,
    heute haben wir wieder einen tollen Blogbeitrag von dir gefunden :-) und die Like-it-Bekundungen von Uvo :-) sowie die Superschlausprüche vom Rheinradler, dem Sparfuchs( siehe ICG) :-). Da hat Uvo aber ehrlich recht, das haben wir seit olligoesdownunder wirklich vermisst.
    Schön, dass du schon einen Ausflug mit Meerwanderung gemacht hast, ganz nach dem Motto:

    Beweg ich mich an Luft und Meer,
    friert es mich nicht mehr so sehr!
    Dann kann`s im Zimmer kälter sein,
    denn dort frier ich ja dann nicht ein!

    Die Füße werden wärmer sein,
    läuft kein Meerwasser in die Schuhe rein!
    Auch dicke Socken können nützen
    und dich vor der Kälte schützen!

    Es freut uns für dich, dass du schon andere nette Au-Pairs kennengelernt hast. Und du weißt für alle Lebenslagen gibt es immer die passenden Sprüche:

    Wenn sich Mädchen gut verstehen,
    wollen sie gemeinsam shoppen gehen!

    In diesem Sinn wünschen wir dir ganz viel Spass bei deinen nächsten Aktionen, freuen uns auf den nächsten Blogbeitrag und grüßen dich und alle die sich in deinem Blog tummeln herzlich.
    Dein Kompetenzteam



    AntwortenLöschen
  2. Hi ICG, die die Sonne scheinen läßt!

    Da geht mir doch gleich das Herz auf, dass Du meinen letzten beliebten Tipp des Tages erfolgreich verinnerlicht und alle Stürme, Unwetter und Regen erfolgreich vertrieben hast. „Let the sun shine!“

    Dank Uvo steigen die Temperaturen an,
    das Kompetenzteam plagt das Gewissen, Mannomann,
    es läßt Dich - Du kannst es verifizieren -
    nicht mehr bis zum Frühjahr frieren,
    schickt Dir doch noch warme Socken,
    die die Füße halten warm und trocken!

    Geht doch!

    Die Kälteschlacht ist siegreich geschlagen und meine Freundin, die Bibi sorgt sich um Deine Kurzweil. Hast Du Ihren Zauber bemerkt?

    Ene mene Au-Pair-Scharen, am Sonntag wird nach Cork gefahren!
    Ene mene Abwechslung gesucht, ein Studytrip nach Kerry gebucht!
    Hex! Hex!

    Hab ich Dir schon die Bauernregel für erfolgreiche Shoppingqueens verraten?

    Geld dass zum Fenster rausgeschmissen,
    wirst Du beim shoppen schmerzlich missen!

    Deshalb nicht den beliebten Tipp des Tages sparen:
    Taschengeld besser im „Portmanäh“ verwahren.

    Bleib auf der perfekten Welle

    wünscht Rheinradler

    AntwortenLöschen
  3. Gruezi, Servus und Hallo,

    wobei eigentlich müsste ich G'day mate schreiben...ähhh sagen, anyway.
    Das Dichten überlasse ich lieber anderen, die sind ja schließlich darin geübt :)
    Und das mit dem Englisch regelt sich mit der Zeit, don't worry.

    Und einen blöden Spruch hätte ich da doch noch:
    Don't worry about the world coming to an end today. It is already tomorrow in Australia
    Der musste sein ;)

    Weiterhin viel Spaß auf der Kerrygoldinsel wünscht
    DerBackpacker

    AntwortenLöschen